Wissenswertes zum Thema Konsumkredit

Der Konsumkredit wird an natürliche Personen (Konsument (in) durch einen Kreditgeber (eine Kreditgeberin) oder einen Kreditvermittler vergeben. Dabei ist es durch das Bundesgesetz über den Konsumkredit (KKG) geregelt, dass der entsprechende Vertrag nicht für die beruflichen oder gewerblichen Tätigkeiten des Kreditnehmers verwandt wird. Ziel des Gesetzes ist es, eine Überschuldung der Kreditnehmer möglichst zu vermeiden. Dieses wird durch die so genannte Kreditfähigkeitsprüfung (Bonität, Zahlungsmoral) vorgenommen. Die Verträge über einen Konsumcredit sind schriftlich abzuschließen. Ein Credit ist von der Bank/den Vermittlern der ZEK zu melden. Aktuell kann der höchst zulässige effektive Jahreszins bis zu 15 % betragen. Dieses ist jedoch bonitätsabhängig, je besser diese ausfällt, desto niedriger wird sich das Zinsangebot darstellen. Das Widerrufsrecht für diese Kreditform beträgt sieben Tage.

Grundlegendes ist zu beachten

Wenn es um finanzielle Angelegenheiten wie einen Kredit geht, ist immer besondere Wachsamkeit erforderlich. Schließlich geht es hierbei um das eigene Geld. Bevor man sich für einen Kreditgeber entscheidet, sollten die Anfragenden bereits im Vorfeld Eigeninitiative ergreifen. Insbesondere ist es zu empfehlen, die zahlreichen Anbieter und Geldinstitute, sowie deren Angeboteauf das Preis- Leistungsverhältnis hin zu überprüfen. Hilfreich sind hier beispielhaft Vergleichsrechner, mit deren Hilfe die potentiellen Kreditnehmer rechtzeitig


Wissenswertes und Nützliches in Erfahrung bringen können wie zum Beispiel

  • Höhe der Zinsen
  • Dauer der Laufzeiten
  • Sondertilgungsoptionen
  • Kreditkosten und monatliche Belastung
  • Hintergrundinformationen zu den Banken (Geldinstituten)
  • Ersparnisse erkennen


Kaum ein Laie wird ohne diese Hilfe sich in dem Tarifdschungel zurechtfinden, so dass sie mit diesem Werkzeug Top Angebote der besten Anbieter herausfiltern, sich daran orientieren und Planungssicherheit genießen können. Auch Überprüfungen bezüglich der Seriosität der Kreditgeber sind unverzichtbar. Zudem sollte man immer beachten, dass Bearbeitungsgebühren nach dem KKG nicht zulässig sind. Sollten diese dennoch erhoben werden, wäre dieses unrechtmäßig oder aber, es handelt sich um Anbieter, die in betrügerischer Absicht vorgehen.

Vor - und Nachteile eines Konsumkredits

Wer sich einen Traum erfüllen und dieses durch einen Barcredit realisieren möchte, der hofft, dass der Antrag möglichst problemlos genehmigt wird. Nachvollziehbar ist dieses, doch wie in nahezu jeder Angelegenheit, bei der es ums Geld geht, bestehen hier sowohl Vor - und Nachteile, über die man sich im Klaren sein sollte.

Die Vorteile:

Sofern also sämtliche Hürden im Rahmen der individuellen Prüfungen bezüglich der Kreditfähigkeit überwunden sind, darf man die durchaus zahlreichen Vorteile des Privatkredits genießen wie zum Beispiel


  • Überbrückung kurzfristiger (oder nicht vorhersehbarer) finanzieller Engpässe (mehr Liquidität)
  • Vielseitige und flexible Verwendungsmöglichkeiten
  • gleichbleibendes Zinsniveau während der festgelegten Laufzeit Planungssicherheit)
  • keine gesonderten Sicherheiten vorweisen
  • Verfügbarkeit über den gesamten Kreditbetrag
  • Rückzahlung (Tilgung) auch vorzeitig möglich, da gesetzlich geregelt (wird von diversen Banken auch kostenlos angeboten)


Insbesondere die frühzeitige Tilgung erbringt zusätzliche Vorzüge, denn die Zinsbindung endet mit dem Tag der vollständigen Bedienung des Kredits. Somit steht ab dem Tag der Ablösung mehr Kapital zur freien Verfügung, wobei auch die Kontoführungsgebühren nicht mehr gezahlt werden müssen. Allerdings sollte geprüft werden, wann eine Sondertilgung in dieser Form sinnvoll erscheint.


Sind beispielhaft nur noch wenige Raten zu zahlen und das Kredit gebende Institut fordert eine so genannte Vorfälligkeitsentschädigung, so ist das gesamte Vorhaben gut durchzurechnen. Darüber hinaus ist eine frühzeitige Tilgung auch dann interessant, sofern man dazu einen neuen Credit zu erheblich günstigeren Konditionen erhalten wird.(so genannte Umschuldung).

Nachteile eines Konsumkredits:

Jede Medaille hat bekanntermaßen zwei Seiten. Dieses kann auch adäquat auf einen Konsumkredit übertragen werden. In jedem Fall ist es ratsam, diese in seine Planungen mit einzubeziehen und den Vorteilen gegen überzustellen.

  • hohe Zinsen bei schwacher Bonität und hohem Risiko eines Kreditausfalls  (höchstens bis zu 15 % der Kreditsumme)
  • Zinsen und Laufzeit sind für die gesamte Laufzeit gültig (nicht variabel)

Eine sinnvolle Kreditabsicherung hilft

Der Konsumkredit ist gewährt, die Raten werden pünktlich bedient - alles läuft perfekt. Doch was, wenn etwas Unvorhergesehenes eintritt? Tod des Hauptverdieners, Arbeitslosigkeit, Scheidung oder Krankheit können mögliche Ursachen sein. Wer sich dann nicht umfänglich abgesichert hat, kann durchaus in ein finanzielles Desaster hineingeraten, denn die Raten müssen in den meisten Fällen weiter bezahlt werden. Zahlreiche Banken oder anderweitige Kredit gebende Institutionen bieten den Verbrauchern daher eine zusätzliche Kreditabsicherung in Form einer Kreditversicherung an. Doch ist diese in jedem Fall wirklich zu empfehlen? Ab wann ist solch eine Versicherung wirklich sinnvoll?


Laufzeiten und Kredithöhe beachten


Bevor man über den Abschluss einer so genannten Restschuldversicherung nachdenkt, sollten einige Kriterien Berücksichtigung finden. Dazu zählen zunächst einmal auch die vereinbarte Laufzeit sowie die Höhe des Privatkredits. Sofern Kreditverträge vereinbarungsgemäß länger als 12 Monate avisiert sind und es sich um einen Kleinkredit (bis 1.000 Euro) handelt, ist eine Kreditabsicherung (Ratenabsicherung) nicht zu empfehlen, da die Kosten im Vergleich zur abzusichernden Summe in keinem guten Verhältnis zueinander stehen.


Fälle, in denen eine Versicherung sinnvoll ist:


In Fällen, in denen es nur einen Verdiener in einemHaushalt gibt, erscheint eine Kreditabsicherung, die als ergänzende Dienstleistung im Portfolio der Kreditunternehmen enthalten ist, durchaus sinnvoll, wenn nicht gar erforderlich. Diese leistet auf bestimmte oder auch eine unbestimmte Zeit (je nach Gesellschaft) bei unvorhersehbaren Ereignissen wie zum Beispiel:


  • Tod des Versicherten
  • Erwerbslosigkeit und Invalidität
  • Unfall
  • Zahlungsunfähigkeit ohne eigenes Verschulden


Letztlich bedeutet unter den genannten Umständen die Absicherung der Risiken auch künftig den Erhalt der Zahlungsfähigkeit. Dennoch sollten die durchaus beachtlichen Kosten einer Kreditabsicherung dieser Form nicht aus den Augen verloren werden.

Die Bürgschaft

Eine weitere Option, einen Konsumkredit abzusichern, kann durch eine Bürgschaft vorgenommen werden. Sofern es sich bei dem Bürgen um eine natürliche Person handelt, muss eine Bürgschaftsurkunde ausgestellt und auch öffentlich beurkundet werden. Die Bürgschaft greift erst dann, wenn der Schuldner nicht mehr in der Lage ist, seinen Ratenverpflichtungen nachzukommen. Die Bürgschaft wird automatisch aufgehoben, wenn der Kreditnehmer die Schuld bezahlt oder dieses durch den Bürgen vorgenommen worden ist.

Alternative Möglichkeiten zur Kreditbeschaffung

Neben der herkömmlichen Kreditbeschaffung bei Banken und ähnlichen Kreditinstituten bestehen reizvolle alternativen, die man durchaus in Betracht ziehen sollte. Ideal wäre es natürlich, sich die gewünschte Summe bei Angehörigen oder Freunden zu leihen. Natürlich werden auch hier zu deren Sicherheit bei Bedarf  entsprechende Verträge geschlossen, doch die Kosten (Zinsen) dürften in der Regel erheblich niedriger liegen.


Darüber hinaus besteht die Option, einen Barkredit auch durch das so genannte P2P Geschäftsmodelle zu erlangen. (Kredit von Privat zu Privat/peer to peer) Hierbei stellen private Anleger Kapital für Interessenten zur Verfügung, das oftmals zu günstigeren Konditionen erhältlich ist. Auf den entsprechenden P2P Plattformen werden hier die Möglichkeiten ausgelotet und vermittelt.  Oftmals sind die Kreditnehmer in der Lage, in Abstimmung mit dem Kreditgeber das Zinsniveau selbst auszuhandeln. Die Nachfrage steigt, auch wenn diese Form der Kreditbeschaffung noch in den Kinderschuhen steckt. Dennoch entsteht hierbei eine "Win - Win - Situation", von der beide Partner letztlich profitieren. Natürlich werden auch hier die Voraussetzungen sorgsam geprüft, denn das Kreditausfallrisiko ist recht hoch.